[Kanal] Asra3l

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Clawdeen

41, Weiblich

Beiträge: 687

Re: [Kanal] Asra3l

von Clawdeen am 04.09.2018 21:20

Tolle Zusammenfassung, hab ich echt gern gelesen. War informativ und unterhaltsam zugleich, dankeschön.

Ah, es wird mit SR weitergehen? 5er oder Sprawl dann? Falls du im Oktober dann suchst ... vielleicht ... also spannend fänd ich das allemal.

polbanner2.png

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 97

Re: [Kanal] Asra3l

von Asra3l am 07.09.2018 11:26

Vielen Dank ihr Beiden! Ich nehm mir erstmal vor für September ein ähnliches Recap anzufertigen.

@Clawdeen: die Podcast-Runde wird mit der 5. Edition bespielt, die Kurz-Kampagne auch. Aber Sprawl, ja. Da hätt ich auch Lust drauf. Vielleicht wird das ja der One-Shot.

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 97

Re: [Kanal] Asra3l

von Asra3l am 02.10.2018 12:01

Rückblick: September

I'd like to take a minute, just sit right there, I'll tell you how things went on this thing called 'On Air'

Dieser Monat war sehr ruhig. Aber trotzdem bin ich sehr froh, meinen Überlegungen im Anschluß an RPGaDay2018 noch die Fragen von 2017 zu beantworten, nicht Folge geleistet zu haben. So war ich diesen Monat nur wenig OnAir präsent, habe dafür aber umso mehr Zeit und Hirn abseits ins Hobby gesteckt.

[Beyond the Wall] Reich der Münzen

Diese kleine asiatische Kampagne schafft es immer wieder mich zu überraschen. Nicht nur, dass meine Spieler wirklich großartig spielen und ich jedes Mal am Ende wirklich begeistert bin, wie schön die Sessions quasi ohne mein Zutun werden, irgendwie funktioniert auch einfach alles. Ich überlege mir vorher etwas und es greift einfach schön ineinander. Natürlich da auch danke an alle meine Helfer aus den GM-Prep-Streams, die auch maßgeblich mit guten Vorschlägen Anteil daran haben.
Die Folge „Die Liebenden" fand ich ziemlich gelungen. Sie war zwar ein wenig „all over the place", wie man neudeutsch sagen würde, aber ausgehend davon, wie sehr ich davor Bammel hatte eine Hochzeit (und sei sie nur virtuell) vor den Karren zu fahren, bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden. Auch die kleine Rede – ja ein wenig kitschig, aber ich kann da halt nicht aus meiner Haut – hat auch Gelegenheit gegeben das Arkana „Der Liebenden" vorzustellen. Ich hoffe, dass sich in Zukunft auch noch Gelegenheit ergibt das für das Arkana des Turms zu tun, ist es doch zentraler Bestandteil der Sandbox.



Wenn es auch schon Oktober ist, soll auch die jüngste Folge hier noch Erwähnung finden. Auch hier war ich sehr positiv überrascht, wie wahnsinnig wieder alles ineinandergriff. Das ich während der 2,5 Spielzeit eigentlich nur 4 NSC (und 5 weitere am Rande) spielte spricht glaube ich Bände. Ich frage mich unmittelbar nach dieser Session immer noch, was ich (richtig) gemacht habe, dass einige SC die Magierin instinktiv verabscheut haben. An der Stelle auch nochmal danke an Ho'nehe und Jamaerah für die guten Vorschläge bzgl. ihrer magischen Profession.



[Shadowrun] Drachenfall

Jippieee! Mission Drachenfall is a go! Ich bin richtig stolz auf das Intro zur Kampagne. Eher aus einer spontanen Lust geboren, bin ich mit dem Resultat wirklich happy. Eins meiner bisherigen Highlights meines ersten Jahrs im Rollenspiel-Youtube-Daseins.



Ebenso sind bereits die ersten zwei Folgen live (Übrigens auch auf Soundcloud, wer die Folgen als Audio genießen und herunterladen möchte). Ich habe die Arbeit, die das Schneiden macht, massiv unterschätzt. Nur um mal Werte hinter meine Aussagen zu setzen: Für Folge zwei war die Länge der Rohaufnahmen etwa 2h 19min. Das fertige Video ist 1:03:35 lang. Für ungefähr 10 fertig-geschnittene Audiominuten brauche ich ca. 1h Schnittzeit. Das ergibt pro Folge ungefähr 7 Stunden Zeitaufwand (ohne Vorbereitung des eigentlichen Abenteuers).
Aber das Resultat lohnt sich. Ich bin bisher wirklich zufrieden mit der Serie. Ich sehe zwar auch, wo noch Verbesserungsbedarf ist, aber für die ersten Folgen bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.
Für diejenigen, die es schon geschaut haben: Fehlen euch die Proben? Merkt ihr als Zuschauer die Stellen, an der eine Probe abgelegt wurde?






[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Der Tech-Nick ist uns weiterhin nicht gut gesinnt. Oder er ist einfach mit den Dämonen des Abysslabyrinths im Bunde... zumindest hat er auch im September sein Möglichstes getan uns einen Strich durch die Rechnung zu machen. Ein zweiter Termin wurde durch Arbeitsumstände verhindert. Sehr schade, aber wenigstens ist zum jetzigen Zeitpunkt Licht am Ende des Tunnels zu erkennen. Mehr weiter unten. Ansonsten von dieser Front keine Neuigkeiten.

Oneshots

Hier nichts Neues. Meine Zeit und Motivation ließ es im September nicht mehr zu, irgendetwas in der Richtung zu unternehmen.


Ausblicke

Konkretes im Oktober

[Beyond the Wall] Reich der Münzen

Der nächste Termin ist der 15. Oktober, wir bleiben unserem 2-Wochen Rhythmus treu!

[Shadowrun] Drachenfall

Wir spielen weiterhin wöchentlich, für die Folgen möchte ich aber weiterhin keinen festen Termin festlegen. Um ehrlich zu sein, mache ich mir, ob des nahenden Semesterstarts ein wenig Sorgen, ob ich den Arbeitsaufwand, der hinter einer Folge steht, weiter stemmen kann. Ich mache aber deutliche Fortschritte und mein Tempo wird deutlich besser, wie ich beim Schnitt der 3. Folge bereits feststelle. Ich bleibe optimistisch und hänge mich rein 😉.

Ferner möchte ich auch begeistert kundtun, wie hilfreich sich der Nerdpol hier für ein Schlüsselelement der Informationsvermittlung an die Spieler(-charaktere) gezeigt hat. Sehr kryptisch, aber hier nochmal mein Dank an alle, die sich bereit erklärt haben mir zu helfen. Ich freu mich da sehr drauf und kann es kaum abwarten das endlich präsentieren zu dürfen. 3-4 Sessions dürften es bis zu diesem Zeitpunkt aber wohl noch dauern.

[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Für das Abysslabyrinth gibt es mit dem 06.10. und 13.10. sogar schon zwei Termine und ich habe richtig Bock entweder dieses verdammte Schloss oder den Gryffenwald auf links zu drehen! Und diesmal wird Tech-Nick uns nicht aufhalten! Habe extra in seinen Schichtplan geschaut!

Oneshots

[Beyond the Wall] Die schwarze Meute

Dieser Oneshot wird im Oktober dann mit seiner zweiten Session sein Ende finden. Am 09.10. werden die SC aufbrechen und endlich dem Ursprung der schwarzen Meute auf den Grund gehen! Sofern sie nicht vorher das kostbare Halsband verlieren...

[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen

Es bleibt bei einem Termin zur Charaktererschaffung. Dieser liegt Mitte Oktober und ich nehme mir mal fest vor: Die erste Session soll noch im Oktober stattfinden. Ansonsten noch keine Neuigkeiten.

Am Rande des Rollenspiels

Weiterhin werde ich wohl vor der nächsten Session Reich der Münzen auch noch einen weiteren GM-Prep-Stream machen. Konkret wird es dabei darum gehen einen der Hauptschauplätze auszuarbeiten. Eine Quelle der Macht, die irgendwo im „Wald der Xianu" - also im Wald der Feen – südlich des Dorfes liegt. Wie immer freue ich mich auf Beteiligung im Stream! An der Stelle möchte ich auch nochmal auf den Strawpoll verweisen! Auch dieser wird wahrscheinlich in der GM-Prep-Session relevant werden.

November und darüber hinaus

[DSA] Hauer und Horn

Charakter fertig, Termine stehen, wenig Neues. Konkretes dann im Rückblick auf den Oktober.

[Shadowrun] Team 3 (Arbeitstitel)

Vielen Dank schonmal an all diejenigen, die bereits Interesse bekundet haben. Hat mich wirklich sehr gefreut.
Viel Neues gibt es hier allerdings noch nicht zu berichten. Ich habe mich darauf festgelegt, dass die Kurzkampagne aus 3 Abenteuer bestehen soll, aber ich habe noch keine Ahnung, wie die aussehen sollen. Viele Ideen für schöne Anfänge, wenig Ideen für gute Enden. Da werde ich mich diesen Monat nochmal intensiver mit beschäftigen müssen. Abgesehen von der „Schreibblockade", wenn man das so nennen will, steht weiterhin fest, dass das Ganze wohl nicht vor 2019 starten wird – zeitlich einfach nicht anders möglich. Aber wie im letzten Rückblick angekündigt, werde ich diesen Monat mal anfangen, mich nach Spielern umzuschauen (sobald die Abenteuer konzeptionell stehen).

[Beyond the Wall] O tempora, o mores!

Ein weiterer Oneshot in Beyond the Wall. Diesmal verschlägt es uns ins alte Rom zur Zeit Kaiser Neros. Die Charaktere sind Gäste einer Feier eines reichen Patriziers, geprägt von seltsamen Gästen, merkwürdigen Vorgängen und verstörenden Szenen. It's about to get weird... Den Namen des eigentlichen Abenteuers zu nennen, wäre allerdings ein ziemlicher Spoiler, aber ich werde es ohnehin sehr anpassen. Inspiration für das Abenteuer lieferte der letzte Oneshot von Adam Koebel in Warhammer Fantasy. Zu finden HIER. Wenn ich mir einen Sonntag freischaufeln kann, wird der im November stattfinden, ansonsten Dezember.

[Shadowrun] Versprochen ist versprochen (Arbeitstitel)

Ein Oneshot in Shadowrun, kurz vor Weihnachten. Wie kann man besser Kritik an unserer Konsumgesellschaft üben als so? ^^ Geplant ist in Kooperation mit Zydie zwei Gruppen von Shadowrunnern parallel demselben Geschenk hinterher jagen zu lassen. Da der Dezember schon bedrohlich nahe ist, muss da auch bald in die Planung gegangen werden, mehr dazu Anfang November!

[Shadowrun] Findet Remo

Hab die Datei mal wieder geöffnet, aber mehr als eine halbe Seite ist bis jetzt noch nicht dazu gekommen. Auch da werde ich diesen Monat mehr Zeit investieren, aber am Ziel Ende Dezember halte ich weiter fest.

Aus und vorbei!

Das soll es für diesen Monat gewesen sein, vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Wie immer sind Fragen und Anregungen gerne gesehen, entweder hier oder als PM. Wir lesen uns Ende Oktober oder Anfang November wieder.

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 97

Re: [Kanal] Asra3l

von Asra3l am 03.11.2018 02:33

Rückblick: Oktober

I can feel it coming OnAir tonight, oh Lord

Ich bin sehr froh, dass ich diesen Monat was Rollenspiel angeht, eher moderat geplant hatte. Der Semesterbeginn kündigt zwar nicht überwältigende Mengen Arbeit an, aber den Zeh erstmal vorsichtig ins Wasser zu halten, war glaube ich keine schlechte Idee. Aber ich blicke zitternd dem November entgegen, der ist nämlich wirklich voll. Wohl so eine Art Panik noch möglichst viel Rollenspiel zu genießen, bevor die Uni ab Dezember noch deutlich mehr Zeit einfordern wird.

[Beyond the Wall] Reich der Münzen

Ich freue mich, dass wir diesen regelmäßigen zwei Wochen Rhythmus so konsequent einhalten können. Auch über das positive Feedback unter Videos habe ich mich und im Besonderen auch meine Spieler sehr gefreut. Zwei weitere Folgen sind also im Oktober im Netz gelandet.

Zunächst ging es in „Aufgaben der Magistrate" darum, noch offene Stränge mit der Karawane des Shirazi abzuschließen. Lung Tien konnte einen neuen Zauber lernen, Shenmi einen neuen Zaubertrick, Sumi freut sich über den gekauften Sklaven und Rou Bing verliert langsam, aber sicher sein Herz an Chu. „Gute Münzen, schlechte Münzen" halt. ^^ Fühle mich ein wenig schuldig die Charaktere gegen Ende so aus dem Dorf heraus gedrängt zu haben, aber die Bedrohung, die da langsam aber sicher im Südosten wächst, wird langsam aber sicher gefährlich. Und ich habe noch kurz angedeutet, wie schnell das monarchische System des Reichs funktioniert. Wichtig für einen Kontrast in den kommenden Folgen.



In „Die Xianu" steckte dann viel weniger Xianu als ich angenommen hatte. Statt wie vorher mal angenommen, brachen die Charaktere nicht erst zum Ort der Macht der Xianu auf, sondern zogen in Richtung des verseuchten Sees. Das zwang mich ein wenig zur Improvisation, aber eine verhauene Probe bei der Jagd bot mir Gelegenheit mit einem Kampf ein wenig Luft zum Überlegen zu schaffen. Und Spaß hat der Kampf auch noch gemacht, geht mir selten genug so. Und zwischen Rou Bing und Shenmi gibt's jetzt Stress. #GuteMünzenSchlechteMünzen ;) Ich muss mir aber noch überlegen, wie ich diese Reisephasen irgendwie spannender gestalte. Ich will nicht jede abendliche Rast ausspielen, aber das Bewegen durch die Welt soll auch gefährlich und anstrengend erscheinen. Ich hab mit sowas einfach wenig Erfahrung, wer mir da also Tipps und Ideen geben kann, der ist herzlich dazu eingeladen.

Zum Ende konnte ich dann einmal kurz die Xianu einbringen und einen kleinen Teaser auf die Gesellschaft dieser doch sehr anderen Spezies andeuten („Was? Ihr beratschlagt schon einen Monat?"). Auch die Änderung in der Namensgebung der Xianu fand ich gut, entfremdet diese Spezies noch ein wenig mehr. Und jetzt sind die Charaktere schon recht tief in der Fäulnis und ihrem Ursprung ziemlich nahe. Aber erstmal ist da noch diese Gestalt in den Resten des fast ausgetrockneten Sees.



[Shadowrun] Drachenfall

Mit der gestern erschienen vierten Episode sind in den vergangenen 31 Tagen 2 neue Episoden hinzugekommen.
In „Night at the Museum" geht es nach ein paar abschließenden Vorbereitungen endlich ans Eingemachte und der Run im Harfeld Anwesen beginnt. Ich hatte schon damit gerechnet, aber Folgen mit Kämpfen werden wohl ziemlich kurz (einfach durch das Rausschneiden von Proben).

Für die Interessierten: Damit der Schnitt nachher einfach wird, versuche ich folgenden Ablauf umzusetzen.

  1. Der Spieler, der an der Reihe ist, sagt was er tun möchte.
  2. Die relevanten Proben werden abgehandelt.
  3. Dann beschreibt der Spieler, wie das aussieht, was er tut, und auch die Wirkung. Die Wirkung seines Treffers kann er ablesen, da ich den Token in Roll20 Lebensbalken gegeben habe (Inspiriert von einer Antwort von Clawdeen auf die Frage, warum sie bei Pathfinder die Lebensbalken der Monster für die Spieler anzeigt. Danke dafür, works like a charme).
Im Schnitt bleibt dann nur noch Teil 3 erhalten, alles andere fliegt raus. Das hat in Folge 3 auch sehr gut funktioniert, in Folge 4 war ich da weniger konsequent.



Das ist allerdings nur einer der Gründe, warum ich mit Folge 4 nicht so wirklich happy bin. Der Schnitt viel mir sehr schwer, weil ich auch mit der Session als solche nicht wirklich zufrieden war. Die erste Szene im Keller war mir zu trivial abgehandelt, dafür hatte ich Dave in der Vorkampagne einfach zu sehr aufgebaut. Das war sicher Enttäuschung meinerseits, andererseits habe ich da auch Fehler gemacht. Ich habe die Spieler danach darauf angesprochen und das Feedback war, dass sie in dem Moment „vom Zug überrollt" wurden, also einfach spielerisch überfordert waren. Das habe ich in dem Moment nicht erkannt. Mit dem jetzigen Wissen würde ich nach der Schlüsselszene wohl eine kurze Spielpause einlegen. Aber Fehler sind ja bekanntlich dafür da, um aus ihnen zu lernen. Und die Session zu Folge 5 gefiel wir auch wieder richtig gut und wird mit Sicherheit wieder besser!



[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Die Technikdämonen sind ausgetrieben und wir kamen im vergangenen Monat gleich 2x zum Spielen.
In Folge 12 des Abenteuers/der Kampagne sollte es für Roland eigentlich an die Jagd nach dem richtigen Mörder gehen. Aber die Sorge, dass der (verdammt, mir fiel grad nicht mehr der Name für das Volk der Echsen ein ... ) Krask durchdreht und sich dann doch alleine in Richtung Wald aufmacht nahm dann doch Überhand. Also Wurod aufsuchen. Und in die Kapelle. Das hat dann mit „Gebet" (geklaut von einer Internetseite mit Kindergebeten und auf Arcane Codex umgemünzt) tatsächlich geklappt. Das Wurod dann aber über den Dämonen in Roland sprechen wollte, hat mich als Spieler dann doch recht kalt erwischt und ich bin mit meiner „Performance" in der Situation auch nicht ganz zufrieden. Koali hatte da in einem Kommentar unter der Folge schon recht, ich knickte da zu schnell ein. Roland will den Dämonen nicht loswerden, er will ihn unter Kontrolle haben. Ansonsten bin ich echt dankbar, dass die anderen drei einen so wunderbar auffangen, denn nach der Szene war ich recht kaputt und habe mich dann bis zum Ende auch eher zurückgehalten.



Der 13. Teil der Saga um die verschwundenen Prinzessinnen und den Hexer hat mir unheimlich gut gefallen. Selten bin ich nach einer Session so einfach nur zufrieden gewesen. Der Teil ist einfach nur absolut rund. Es wurden alle losen Enden zusammengeführt, einige unserer Theorien haben sich als wahr erwiesen (huhu Graf Wurod). Auch die Dringlichkeit, die mir vor einiger Zeit noch fehlte, ist jetzt durch den Angriff aufgezeigt worden. (Aber das mit Magda war echt grausam. Grade sie ... wie sollen wir denn ohne ihre Essenspakete die Reise durch das Labyrinth überstehen?). Den Knappen fand ich ein wenig seltsam als Boten des Plottes, aber das er Kämpfen kann hat er ja bewiesen, da wirkt die Geschichte, dass er den Leibwächter des Abts überwunden hat durchaus plausibel. Schade, dass er nicht an unserer statt Held werden kann.
Ich fand es übrigens auch fast schon komisch, wie diese im ersten Moment sehr gegensätzlichen Charaktere von Wurod und Roland einander nun doch sehr ähnlich sind. Beide haben auf jeden Fall daddy-issues.



Oneshots

[Beyond the Wall] Die schwarze Meute
Auch eine sehr schöne Runde. Man merkt der Runde an, dass die Spieler Bock aufs Setting haben. Feen und Märchen bieten aber auch eine echt schöne Kulisse. Auch insgesamt wirken beiden Teile meiner Meinung nach sehr rund.
Ich bin auch sehr froh, dass ich nicht so strikt dem Abenteuer gefolgt bin, und mehr mein eigenes Ding gemacht habe. Wieder ein Lerneffekt, diesmal aus Ehrenschuld. Plus die Geschichte zwischen Rotkappe und Fürst find ich auch schön, ist mir mehr oder minder spontan eingefallen.



[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen
Auch wenn ich hier kein Video präsentieren kann, so fand doch eine Session statt. Herausgekommen sind die Charaktere, die nun die Crew und Hauptfiguren des Abenteuers werden: eine Kaltoranerin, eine Twi-far, ein Zhou und eine Legionärin. Hatte ich beim Lesen des Abenteuers noch einen „Battlestar Galactica"-Vibe, so ist die Crew „Guardians oft he Galaxy". Ich bin gespannt, wie der Mix aus Beidem aussieht.

Am Rande des Rollenspiels
Eine weitere Folge GM-Prep für Reich der Münzen. Die Bedrohungen wurden up-to-date gebracht, eine neue Rasse mit den Xianu erschaffen und auch ihr Schauplatz ausgearbeitet. Und es gibt einen neuen Strawpoll für das Handeln der Unsterblichen. Ihr seid herzlich eingeladen, da wieder abzustimmen und so das Reich der Münzen zu formen!



Ausblicke

Konkretes im November

[Beyond the Wall] Reich der Münzen

Es geht im gewohnten Rhythmus weiter, der 12.11. ist der nächste Termin. Bosskampf incoming!

[Shadowrun] Drachenfall

Der wöchentliche Rhythmus bleibt weiter bei. Ich werde aber auch keinen festen Rhythmus für die Veröffentlichung der Episoden finden (können). Ich merke auch, wie ich mit dem Schneiden nicht wirklich hinterherkomme. Dafür gibt's in den nächsten drei Folgen ein besonderes Schmankerl, auf das ich mich schon freue.

[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Im November gibt es keinen Termin, die Arbeits-Dämonen waren dagegen. Aber am 1.12. ist der Nächste, close enough.

Oneshots

[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen

Schon morgen, also am Sonntag, begeben sich die vier ungleichen Crewmitglieder auf die Raumstation Paradiso. Am Montag (also schon am nächsten Tag, den 04.11.) ist die zweite Session und falls wir noch eine dritte brauchen, findet die am 11.11. statt.

[Beyond the Wall] Venerunt, viderunt, moribunt!

Mit neuem Namen startet die Runde am 10.11.. Ich bin über die Spielerkonstellation sehr froh. Neue Leute, neue Gesichter, da freu ich mich drauf. Und das Abenteuer ist für mich mal was ganz anderes.

[Das Seltsame Abenteuer] Hauer und Horn

Ich bin sehr gespannt auf die Runde. DSA bleibt zwar DSA, aber ich freu mich auf die Runde. Leute, die ich mag, aber ich weiß noch so überhaupt nichts. Es bleibt spannend, der erste Termin ist der 13.11., weitere sind der 16.11. und der 23.11 (falls wir den noch brauchen =D ).

Dezember und darüber hinaus

[Shadowrun] Team 3 (Immer noch Arbeitstitel)

Die Kurzkampagne steht in ihren Grundfesten, die grundlegende Story ist also fertig. Jetzt geht's auf die Spielersuche. Ich hänge hinter meinem Terminplan also schon hinterher. Ich habe zwar schonmal hier und da gefragt, ob Interesse besteht, aber da nur wenig positive Rückmeldungen erhalten.
Vielleicht muss ich den Start auch noch ein wenig nach hinten verschieben, also Start nicht im Januar, sondern im Februar. Hängt auch davon ab, wie anstrengend der Dezember aus Uni-Sicht wird.

[Shadowrun] Versprochen ist versprochen (auch Arbeitstitel)

Hintergrundrecherche ist getätigt, erstes Brainstorming wurde auch schon abgehalten. Und einen Termin gibt es auch schon! Das Projekt wird teil des Nerdpol-Adventskalenders und am 23.12. über den Äther laufen!

[Shadowrun] Findet Remo

Auch hier nur wenig Fortschritt. Ich möchte aber gerne Ende Dezember als Ziel weiter festhalten, werde da also große Teile der freien Tage im Dezember investieren.

Ente gut, alles gut!

Damit beschließe ich Rück- und Ausblick zum Ende des Oktobers und Anfang des Novembers. Mein November wird also proppenvoll. Über Kommentare, Kritik, Lob in Kommentarform freue ich mich, gerade auch zu den oben angesprochenen Themen. Wir lesen uns Ende November/Anfang Dezember 😉

Highlight des Monats:

Beste Rollenspielsache, die ich diesen Monat erlebt habe: „All Flesh must be eaten", geleitet von Lex, übertragen bei Clawdeen. Ich bin eigentlich kein Freund von Zombies, aber wenn man Zombies spielt, dann bitte so. Die Session an sich fand ich auch super rund, nicht zu lange, nicht zu kurz. Die Zombiethematik wird sehr subtil aufgebaut. Absolute Schauempfehlung meinerseits!


Antworten

Jamaerah

31, Weiblich

Beiträge: 54

Re: [Kanal] Asra3l

von Jamaerah am 03.11.2018 14:32

Hey Asrael,
ich finde deine Rückblick/Ausblick Beiträge richtig gut! Es macht Spaß sie zu lesen und deine Gedanken zu deinen Runden zu verfolgen. Und da ich ja als SL in einer der Runden mit drinn bin, fühle ich mich hier auch direkt angesprochen und kann mir selber noch mal Gedanken dazu machen. Vorallem das, was du zu Teil 12 geschrieben hast merke ich mir. Das werde ich in Zukunft mit meinen Gruppen besprechen, dass sie mir ein Zeichen/Text ich Chat geben sollen, wenn sie eine "Spielt weiter, aber ich brauch ne Zuhör-Pause" brauchen.
Cool finde ich auch, dass du dein "Highlight des Monats" mit aufgenommen hast. 

Das Universum besteht nicht aus Atomen. Sondern aus Geschichten!

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 97

Re: [Kanal] Asra3l

von Asra3l am 03.11.2018 20:21

Das freut mich sehr, das zu lesen.

Kalt erwischt hat es mich einfach nur, weil ich als Spieler einfach vergessen hatte, das Roland Wurod um Hilfe bei seinem Kontrollverlust ersucht hatte. Deswegen traf mich das einfach unvorbereitet. Bin mir nicht sicher, ob du als Spielleiterin überhaupt ne Chance hast, da einzugreifen. Wenn, dann hätte ich da einfach sagen müssen: Äh, kurze Pause, muss mich kurz orientieren.
Aber damit das nicht falsch verstanden wird: Ich bin mit der Szene alles andere als unglücklich. Ich sehe da halt nur mehr Potential. So wie sie ist, ist sie gut.

Über das Highlight des Monats bin ich mir noch nicht sicher, ob das ein dauerhaftes Element sein wird. Aber diesen Monat gab es zumindest einen wohldefinierten Kandidaten, da hab ichs mal reingenommen. Freut mich aber, dass es zu gefallen scheint.

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 97

Re: [Kanal] Asra3l

von Asra3l am 02.12.2018 16:09

Rückblick: November

I'm live, I'm live, I am so damn live, and I feed on the fear that's behind your eyes.

Zunächst einmal: Wer weiß, woher dieser einleitende Satz kommt, bekommt 100 Spekulatiuspunkte (Als Hinweis: Wurde mal auf einem breiten Weg gesungen. Klingt gesungen ja auch fast normal.)

Der November war vor allem gespickt mit den Auswirkungen der „Wassollichleiten"-Challenge und dadurch gefühlt sehr voll von Oneshots. Umso schöner fühlt es sich an, dass meine To-Do-Liste langsam kürzer wird. Naja, zumindest werden die geplanten Projekte weniger.

[Beyond the Wall] Das Reich der Münzen

Folgend aus dem konsequenten 2-Wochen-Rhythmus haben wir auch im November zweimal gespielt und es sind zwei schöne neue Folgen dabei herausgekommen. Außerdem kam dank Jamaerah auch eine angenehme Feedback-Welle über uns rüber, das gibt natürlich zusätzlich Motivation.

Das Thema der Xianu, das sich durch die beiden neuen Folgen zieht, macht mir auch durchaus Spaß, und ich ziehe diebische Freude daraus, wie sich die Spielercharaktere über die Xianu und ihre „Eigenheiten" ärgern.

In „Der Gott des Sees" hatten die Charaktere zunächst einmal ein furchtbares Wasserelementar zum Gegner, der sich schlussendlich als von der Fäulnis geschwächter und in den Wahnsinn getriebener Gott herausstellte. Nach einem knappen Kampf konnten die Charaktere dann in der Nacht auch noch mit Die-Wellen-Formt vom See Bekanntschaft machen, eine Xianu und – Überraschung – Lung Tiens Mutter. Eine sehr schöne Folge, in der die Magistrate auch viel über den Ursprung der Fäulnis und ihrer Auswirkungen erfahren konnten. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Folge.


Aktuell ging es dann darum, nachdem man aus der Fäulnis gerade so mit lebendigem Leib herausgekommen war, den Ork Rilug zu retten, der von der Fäulniskrankheit geplagt, zurückgeblieben war. Mein Lieblingsfigur der Folge Die-die-Toten-Begräbt von den Raben. Der Name ist einfach 100 Prozent mein Humor. Womit ich nicht so glücklich war, war der geheilte Ork. Da habe ich einfach für meinen Geschmack ein wenig übertrieben. Und – ich hatte es früheren Rückblicken schon erwähnt – Reisen sind nicht wirklich mein forte. Aber auch wenn ich mit der Folge nicht wirklich glücklich war, war das Feedback von Spielern und Zuschauern durchweg positiv.

Insofern freue ich mich auf die Ratssitzung der Xianu und bin schon sehr gespannt, wie die Charaktere da vorgehen.


[Shadowrun] Drachenfall

Im vergangenen Monat kam noch eine weitere Folge Drachenfall hinzu und mit „Speaking Truth to Power" oder zu Deutsch „den Mächtigen die Meinung geigen" wurde es für die Charaktere nach dem misslungenem Run Zeit ihre Auftraggeber zur Rede zu stellen. Neu im Fokus der Charaktere liegt jetzt ein Mann namens „Grünwinter". Besonders herausstellen möchte ich hier Lars de Grey, der hier mit Dog wirklich abgeliefert hat, fand ich.
Mit Zydie habe ich ein wenig Mitleid, da Jazz durch ihre Verletzung ausgeknockt ist und das wohl auch noch eine weitere Folge bleiben wird, also kaum „Screentime" bekommt.
Ferner bin ich auch von Soundcloud auf hearthis.at gewechselt, da (wie ich schmerzlich feststellen musste) Soundcloud nach 3 Stunden eine Premium-Mitgliedschaft fordert, um weiter hochladen zu dürfen.


[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Eigentlich schon im Dezember, aber gestern ging dann auch endlich die Abysslabyrinth-Runde weiter. Wir sind endlich im Labyrinth angekommen, ich habe herausgefunden, dass Roland mit zwei Angriffen pro Runde eine richtige Schadensmaschine ist, und verdammt, dieser Dungeon. So herrlich bescheuert. Markond, der Erbauer dieses Labyrinths, muss entweder wirklich den Verstand verloren oder einen perfiden Sinn für Humor haben. Aber schön zu sehen, wie einige meiner Vorschläge für Dungeon-Elemente von vor einer ganzen Weile ihren Weg in diesen beweglichen Irrgarten des Wahnsinns gefunden haben (die Rezeption mit Flyer, den Gang der bereits ausgelösten Fallen, das Bällebad). Da opfert man doch gerne seine Stimme für.
Als Spieler hatte ich übrigens schon nach dem dritten Raum aufgegeben mich zu orientieren, bin stolz, dass unsere Charaktere das irgendwie hinbekommen haben.


Oneshots

[Beyond the Wall] Venerunt, Viderunt, Moribunt

Abgefahren und sehr seltsam geht es auch hier weiter. Mit dieser sehr freien Interpretation von „Der dunkle Kult" kann ein weiteres Beyond the Wall- Kaufabenteuer von meiner Liste gestrichen werden und mit dem kürzlich im Bärenbuch erschienenen „Honig im Kopf" liegt meine Queste alle Kaufabenteuer Onair zu leiten nun bei 5/12 oder knapp über 40%.
Ich hatte auf jeden Fall superviel Spaß mit der Runde. Neue Leute, das abgefahrene Thema und der Abend als ganzes war sehr rund. Schwächen seh ich vor allem in Sachen Gruppenbildung, da musste ich am Ende noch ein wenig drehen, aber im Großen und Ganzen bin ich mit diesem Oneshot sehr zufrieden.


[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen

Ab hier geht's weiter mit „Wassollichleiten"-Challenge-Zeug. Zu erst einmal meine eigene, nämlich Fragged Empire. Im November haben wir dazu 3 Runden gespielt. Das Thema „Seltsam" zieht sich auch hier fort, denn das fasst die Raumstation „Paradiso" und ihren seltsamen Karneval doch schön zusammen. Von dort aus ging es weiter und im Nephilimraumschiff ging es genau so seltsam weiter.
Mein Fazit zum System bis jetzt: Irgendwie machts noch nicht so richtig klick. Das System finde ich super, der Kampf nach den normalen Regeln finde ich supereingängig, sobald man ein wenig Übung darin hat und geht auch eigentlich ziemlich schnell von der Hand, finde ich super.
Ich glaube aber, dass diese Dungeon-Thematik durch die Battlemap mir und der Gruppe nicht wirklich hilft und auch ein freieres Spiel im Allgemeinen der Gruppe mehr liegen würde. Das hat sich zum Beispiel in der zweiten Runde gezeigt, da habe ich einfach die narrative Abkürzung gewählt, als es darum ging den Mann zu finden, der die Security der Raumstation auf die Charaktere angesetzt hat. Da hätte ein schöner Detektiv-Plot draus werden können und das finde ich persönlich schon schade drum.
Ich habe mir vorgenommen in der kommenden und (wahrscheinlich abschließenden) Runde dieses Abenteuers nochmal den Kampf mit erzählerischen Regeln auszuprobieren.
Ich freue mich, wenn es da weitergeht. Die Spieler ahnen ja noch nicht, welche große Aufgabe da in Leviathan noch auf sie lauert 😉.








[DSA 5] Hauer und Horn

Mehr „Wassollichleiten". Diesmal bei Zydie, der ich durch einen Würfelwurf ein DSA-Abenteuer „ausgesucht" habe. Und wurde dann gleich auch zwangsrekrutiert mitzuspielen. Ich kann schonmal vorausschicken: Ich und DSA werden keine Freunde. Ich finde die 3W20-Probe einfach beschissen oder (netter ausgedrückt) die Mechanik einer Probe ist objektiv einfach langsam und überkompliziert.
Ich habe auch festgestellt, dass ich bei der ursprünglichen Thematik Spieler- und Charakter nur schwerlich trennen kann und bin daher relativ froh, dass wir mittlerweile davon ablassen, diesen eigentlich friedlichen Wesen nur wegen ihrer Stoßzähne Fallen zu stellen.
Dennoch habe ich an der Runde großen Spaß, auch wenn ich manchmal bereue nicht einen Charakter gebaut zu haben, der auch tatsächlich durch Fähigkeiten etwas beitragen kann. Aber zumindest kämpfen kann er ja, bzw. hat er gute Nehmerqualitäten und konnte glaube ich viel vom Schaden der letzten Runde, in wahrer DSA-Manier ein einziger langer Kampf, aufsaugen.
Wir haben im vergangenen Monat auch gleich 4 Session gespielt, wer Kurzweile und ein Stück weit verkehrte Welt sucht, dem seien diese wärmstens ans Herz gelegt.







Ausblicke

Konkretes im Dezember

[Beyond the Wall] Das Reich der Münzen

Eine letzte Folge erwartet uns noch im Dezember, bevor Weihnachten und Silvester die Runde in eine kleine Winterpause zwingen. Die Gruppe wird sich mit dem Rat der Xianu konfrontiert sehen und steht vor der gewaltigen Aufgabe, die Dringlichkeit und die Gefahr der Fäulnis den Xianu bewusst zu machen.
Weiterhin wird es wohl auch noch ein GM-Prep-Stream geben. Eigentlich hatte ich vor, den am heutigen Tag zu machen, aber da schone ich mich lieber, kuriere meine Erkältung aus und erlaube meiner Stimme sich wieder zu erholen. Vielleicht also am kommenden Sonntag.

[Shadowrun] Drachenfall

Auch hier wird dieses Jahr noch zweimal gespielt, bevor es eine kleine Feiertagspause gibt. Aktuell habe ich auch noch 3 unfertig geschnittene Folgen auf Platte liegen, genug zu tun, gibt es also trotzdem. Die angekündigte Überraschung wird allerdings wohl erst im Dezember erfolgen können, richtigen Fortschritt konnte die Gruppe bis jetzt nicht machen. Das ging mir auch ziemlich auf die Nerven und nagt an meiner Motivation zu schneiden. Aber es wurde angesprochen und ich glaube, das wird in Zukunft besser.

[Shadowrun] Stolen Souls (Fester Titel, der Arbeitstitel „Team 3" ist passé)

Die Spielersuche begann erstmal recht langsam, dann hatte ich plötzlich die komplette Truppe zusammen. Erkenntnis: Wenn ich jemals mit Rollenspiel-Streaming Geld verdienen sollte, werde ich Lilio als „Head of Player Acquisition" einstellen. Nach den ersten Gesprächen bin ich auf jeden Fall sehr „gehyped", wie man auf Neudeutsch sagt.

Kommenden Sonntag wird die (nicht gestreamte) Session 0 stattfinden, also meinerseits eine kleine Vorstellung der Rahmenbedingungen, Gruppenvertragsgespräche, Charakterideen der Spieler usw. Bin schon sehr gespannt, was da bei rumkommt. Auch wenn das nichts ist, was nachher nachgeschaut werden kann, wollte ich es der Vollständigkeit wegen nicht unerwähnt lassen.

Oneshots

[DSA] Hauer und Horn
Am 06.12. ist die nächste Session, ob es im Dezember noch weitere geben wird, wird sich wohl in der nächsten Woche entscheiden, das hängt auch sehr von Entwicklungen in meinem privaten Umfeld ab. Aber ich freue mich auf Nikolaus und bin gespannt, wie das Abenteuer weitergeht.

[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen

Auch hier steht noch in den Sternen, ob der abschließende Teil noch dieses Jahr gespielt werden kann, begründet in derselben Thematik. Vielleicht findet sich aber noch ein Sonntag, an dem alle Zeit haben. Näheres kann ich vor Ende nächster Woche wohl aber leider nicht sagen.

[Shadowrun] Versprochen ist versprochen

Das Abenteuer ist grob fertig, in der nächsten Woche werde ich noch die Charaktere vorbauen und dann sollte auch die Suche nach Mitspielern ziemlich zeitnah live gehen. Der Termin bleibt wie letztes Mal schon erwähnt der 23.12. und ist Teil des Nerdpol-Adventskalenders.

Am Rande des Rollenspiels

[Shadowrun] Findet Remo

Es hat sich eigentlich nichts getan, aber ich würde gerne Ende des Jahres als Veröffentlichungstermin einhalten. Zur Not wird da die Zeit zwischen den Feiertagen investiert.


Januar 2019 und darüber hinaus

Tja, ferner heißt hier wohl erst im neuen Jahr. Ich muss sagen, dass dieses Jahr, speziell die Zeit nach August wirklich vorbeiflog. Aber vielleicht finde ich im Rückblick für den Monat Dezember ja auch Gelegenheit mal auf das Jahr als Ganzes zurück zu blicken.

[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Ins Abysslabyrinth werden wir erst im nächsten Jahr wieder zurückkehren können und ein paar Ebenen des Labyrinths warten noch darauf erkundet zu werden. Leider wieder eine lange Pause, aber Feiertage machen die Terminfindung nicht einfacher. Am 12.01. wird die Runde übrigens 1 Jahr alt, wie ich gestern im Nachgespräch noch erwähnte. An eben jenem Datum wird auch die nächste Session stattfinden, ich freu mich schon drauf.

[Shadowrun] Stolen Souls

Was den Start dieser Runde angeht möchte ich mich noch nicht festlegen. Auch wenn Ende Januar, Anfang Februar schön wäre, möchte ich genug der obenstehenden Runden beenden, bevor ich mich in diese Kurzkampagne stürze.

This is The End

Wie oben zu erkennen, war ich im November also vor allem auf den Kanälen von anderen aktiv. Ziemlich viel Material zum Nachschauen und Kommentieren. Dies am besten unter dem zugehörigen Video, aber auch gerne unter diesem Post.

Highlight des Monats:

Sehr erfreut über die Tatsache, dass es dieses Jahr wieder einen Nerdpol-Adventskalender gibt, hat mich diesen Monat überrascht und begeistert, dass dieser nicht nur voll ist – also jedes Türchen ist belegt und nicht ein einziger Fülller -, sondern insbesondere auch die Vielzahl und Diversität von Nerdpolern und Inhalten, die sich beteiligen.
Also schaut auf jeden Fall mal rein, alle Törchen und den Sammelthread findet ihr hier.

Antworten

Jamaerah

31, Weiblich

Beiträge: 54

Re: [Kanal] Asra3l

von Jamaerah am 02.12.2018 19:38

Wow bei dir lief echt einiges im November und für Dezember steht noch viel an. Finde es aber echt schön, dass du so viele Projekte hast und am Ball bist. Mit der Übersicht sieht man jedenfalls wieder gut, wieviel es wirklich ist.

Deinen einleitenden Satz würde ich auf die Schneekönigin von Disney, mit dem Lied "Let it go" packen. Würde zur Jahreszeit passen und der "Weg" auf dem sie steht ist auch breit. Und von der Melodie würde sich das auf dem Refrain sogar irgdwie singen lassen.

Ich wünsch dir eine schöne Vorweihnachtszeit und einen schönen 1. Advent!

Das Universum besteht nicht aus Atomen. Sondern aus Geschichten!

Antworten

Asra3l

29, Männlich

Beiträge: 97

Re: [Kanal] Asra3l

von Asra3l am 30.12.2018 22:38

Rückblick: Dezember


I found solace in the strangest place, way in the back of my mind.
I went live and saw a strangers face, and it was mine.

Leider hat sich keiner zu Wort gemeldet und das Geheimnis um den Einleitungssatz des letzten Rückblicks lüften können, die Spekulatius-Punkte habe ich dann selbst essen müssen. Es handelte sich um das Stück "I'm alive" aus dem Broadway-Musical "Next to normal". Das abgewandelte Zitat von heute stammt von einer Künstlerin, deren Name drei Buchstaben hat und deren "Haar" zwei Farben hat. Bin mal gespannt, ob jemand auf den Titel kommt.

Auf meinem Kanal haben sich im Dezember nur zwei neue Videos eingefunden. Stattdessen habe ich mich auf anderen Kanälen rumgetrieben oder Zeit in Planung und Vorbereitung gesteckt. Also auch, wenn man es meinem Kanal vielleicht nicht ansieht, ein überaus geschäftiger Monat. So geschäftig, dass ich kaum dazu gekommen bin, selber zu gucken, leider.

[Beyond the Wall] Das Reich der Münzen

Ich würde hier gerne den 12 Teil unserer Kampagne posten, allerdings hat uns die winterliche Krankheitswelle nicht unverschont gelassen und so musste die letzte Runde vor Weihnachten leider ausfallen.

Aber um hier nicht gähnende Leere herrschen zu lassen, bietet sich denke ich zum Abschluss des Jahres auch ein kurzes Fazit zum bisherigen Verlauf der Kampagne an.
Alles in allem bin ich recht zufrieden, wie die Kampagne bisher läuft und sich entwickelt.
Das System mit den Zielen bewährt sich insofern, dass es mir Vorstellungen davon gibt, was die Charaktere wollen und ich versuchen kann, dies in die Sessions einzubauen. Das Tarot erfüllt zwar auch seinen Zweck, aber irgendwie laufen die mehr so nebenbei und werden zum Erfahrung "farmen" genutzt, so richtig zum Feeling tragen sie aber nicht bei.
Weiterhin macht es auch unglaublich Spaß mit den Charakteren diese Welt zu entdecken. Die Karawane des Shirazi, die Xianu, die Naga seien nur kurz als prägnante Beispiele erwähnt.. Ich freue mich darauf noch viele weitere Dinge in dieser Welt zu entdecken. Nicht so glücklich bin ich im Nachhinein damit, die Charaktere die Position von Magistraten übertragen zu haben. Das Ziel wird zwar trotzdem erreicht - die Charaktere sind fester ans Dorf gebunden und haben eine Aufgabe, aber ich frage mich, ob vielleicht nicht mehr Orte bereist und erkundet worden wären, wäre die Magistratsposition nicht gewesen. Grade vor dem Hintergrund, dass die Spieler diese Orte ja selbst bestimmt haben, wurmt mich das ein wenig.
Storytechnisch stehe ich gerade vor einem Scheideweg: Einerseits war die Geschichte des Verpesters als einer der großen Gegenspieler der Kampagne ausgelegt, andererseits sind die Spielercharaktere sehr offensiv damit konfrontiert worden und ordnen eigentlich all ihrer Handeln dieser Bedrohung unter - sind also schon "weiter" als sie sein sollten. Ich stehe also vor der Entscheidung diese Bedrohung schon ein wenig früher zu Ende zu bringen oder sie noch in die Länge zu ziehen. Mal schauen, noch haben die Charaktere nicht alle Schlüsselstücke gesammelt um dem Treiben des Verpesters ein Ende zu bereiten.
Aber dieser Umstand erlaubt zumindest den "Dächern aus Gold" - der zweiten Bedrohung - bisher unentdeckt und still vor sich hinzuköcheln. Hier auch nochmal der Hinweis, dass hier auch ihr die Möglichkeit habt, mit zu bestimmt, wie sich diese Bedrohung entwickelt, indem ihr an den regelmäßigen Strawpolls teilnehmt oder in den GM-Preps Wünsche und Ideen einstreut.

[Shadowrun] Drachenfall

In der neuesten Episode "Convalescence" ist es an der Zeit für die Charaktere nach den hektischen letzten Stunden endlich einmal durchzuatmen. Wir erhalten einen kleinen Einblick in den Alltag der Charaktere und insbesondere können wir Dogs Kiez in GlaBotKi/Gelsenkirchen kennenlernen.




Auch hier ein kurzer Rückblick: Bisher bin ich ganz zufrieden mit den Ergebnissen. Die Runde fühlt sich während des Spiels immer noch sehr entspannt an und hat immer noch dieses Feierabendspiel-Feeling, das ich mir erhalten wollte.
Mit dem Schnitt bin ich auch zufrieden. Klar sehe ich hier und da noch Verbesserungsmöglichkeiten, aber für ein "Erstlingswerk" bin ich zufrieden. Ich habe auch das Gefühl von Folge zu Folge Fortschritte zu hören.
Mit dem Tempo der Kampagne und der Autorität meiner Leitung möchte ich allerdings ein wenig anziehen, einfach weil das der Gruppe als Gesamtes vom Spielstil eher liegt. Was ich damit genau meine, wird vielleicht der aufmerksame Zuhörer in den nächsten Folgen merken können (oder auch nicht - sie sind schließlich noch nicht geschnitten).
Was ich allerdings maßlos unterschätzt habe, war der Aufwand, der hinter diesem Projekt steht. Für 15 Minuten Hörzeit rechne ich jetzt mit ca. 1 Stunde Audioschnitt, das sind also zwischen 3-6 Stunden Schnittzeit pro Folge, die Zeit für den Videoschnitt kommt noch oben drauf, auch wenn die verhältnismäßig mit ca. 30-60 Minuten pro Folge kurz ausfällt. Im Durchschnitt hängen also an einer Folge nicht nur Vor- und Nachbereitung für das Spiel, sondern auch 5,5h Bearbeitungszeit. Im Semesteralltag dazu die Zeit und Ruhe zu finden, fällt schwer. So liegen also noch 3(?) Folgen unbearbeitet auf der Festplatte und warten darauf geschnitten zu werden.
ABER: Es ist mir noch vor dem Jahresende gelungen, die Runde zu einem Punkt zu bringen, auf den ich mich schon seit Oktober freue, und ich hoffe das bald präsentieren zu können.

[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Die letzte Runde fand ja schon im letzten Rückblick Erwähnung, deswegen auch hier ein knapper Rückblick auf (fast) ein Jahr "Abysslabyrinth":
Ich persönlich empfinde die Teile 1-13 wirklich als sehr rund und sie stehen, glaube ich, als Akt ganz gut für sich selbst. Ich hatte beim Spiel wirklich viel Spaß, Roland hat als Charakter unerwartet viel Tiefe bekommen. Dieser Konflikt in Roland selbst zu erkunden, bereitet mir Freude und es ist schön, dass in Situationen wie bei der Hütte von Lydwina auch die Würfel mitspielen. Als Highlights kommen mir die Szenen rund um das Haus des Köhlers, Tharinors unglückliches Zusammentreffen mit einem Schnitter und für mich persönlich auch die Unterredung zwischen Wurod und Roland in der Kapelle in den Sinn.
Ich hätte allerdings nicht damit gerechnet, dass wir an diesem "Abenteuer" tatsächlich über ein Jahr spielen. Aber gut, im Schnitt liegen wir auch bei knapp über einer Runde pro Monat und wir befinden uns ja in den letzten Zügen.
Dem baldigen Ende blicke ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Natürlich ist es schade, dass die Runde bald vorbei ist, aber ich persönlich bin bereit Roland jetzt erstmal ziehen zu lassen. Mit seinem Tagebuch bleibt mir ja ein schönes Stück Erinnerung, auf das ich als meine persönliche Spielwiese gerne zurückblicke.

Es gilt der Kampagne ein würdiges Finale zu bereiten und dem fiebere ich entgegen. Ist eigentlich irgendjemandem aufgefallen, dass zwischen Roland und Markond nur zwei Buchstaben liegen?

One-Shots

[Die Schwindenden Aversionen] Hauer und Horn

3, maximal 4 Termine haben sie gesagt. Das ist nur ein kurzes Abenteuer haben sie gesagt. Im hohen Norden mag ich eh nicht so gerne spielen haben sie gesagt.

Scherz beiseite. Wir sind mittlerweile bei sieben Strophen angekommen und Kumo von Raum-moos Gedicht entwickelt sich langsam aber stetig zu einem wahren Epos. Hier nochmal danke an den/die Interessierten, ob man das nicht am Ende abschließend präsentieren könne. Der Aufforderung komme ich gerne nach ^^.
Die Gruppe macht mir nach wie vor viel Spaß und 3W20 sind weiter blöd.Wir habens uns mittlerweile von Kulturbanausen gefangen nehmen lassen, dürfen aber wenigstens ihre Kriegerprüfungen ablegen und Tattoos unserer Taten mit in die Heimat nehmen. Die erste dieser Prüfungen wurde absolviert und der SUMPFOGATOR wurde in seine Schranken gewiesen.
Den letzten Teil, wenn auch kurzweilig, würde ich eher als Füller bezeichnen. Storytechnisch passiert da nicht soo viel. Aber wir lernen zumindest etwas über die Totenriten der Gjalskarländer. Sie schleudern ihre Toten (oder was nach einem Jahr im Moor davon übrig ist) mit Zwillen über eine Klippe ins Meer. Kein Scheiß.














[Shadowrun] Versprochen ist versprochen

Junge, ist in dieses Projekt Arbeit geflossen. Aber ich bin höchst zufrieden damit, wie viele Elemente des Inspirations-gebenden Films "Versprochen ist Versprochen" es doch in diese zwei Abenteuer mit gemeinsamen Finale geschafft haben. Eine Weihnachtsmann-Gang, selbstverständlich die Hauptdarsteller, Turbo-Man, Dementor, Booster, eine Parade und völlig lächerliche over-the-top Action im Finale, alles drin. Schade, dass der Roll20 Verlauf nicht zu sehen war, zumindest Team Hund schien massenhaft schlechtes Karma beim Stochastikgott RNGsus in Würfe umzuwandeln.
Einzig Timing-mäßig könnte man noch feilen, damit Team Katze keine halbe Stunde Pause macht. Aber als Premiere eines solchen Projekt fand ichs in seiner Gesamtheit ganz gelungen. Vielleicht knüpft man da ja in einem Jahr wieder an.
Fürs erste bin ich mit Charaktergeneration für Shadowrun aber durch. 9 Charaktere in 3 Wochen sind wirklich genug.
Aber hier nochmal danke an alle Spieler, die sich mehr oder weniger spontan bereit erklärt haben, bei diesem Irrwitz mitzumachen.
Und last but not least sei hier natürlich auch noch mein partner-in-crime Zydie erwähnt. It's Turbo-Time! KEINER MAG BOOSTER!








[Beyond the Wall] Beyond DSA - Einsteigerabenteuer

Super spontan entstanden, aber Gelegenheiten für Beyond the Wall zu missionieren lasse ich mir ja nicht nehmen. Ein Experiment, ob man die Welt von Aventurien auch mit nur einem 20-seitigem Würfel bespielen kann.

Fazit zur Runde: Sehr lustig, ich hatte viel Spaß. Mir tat Feramin Leid, deren Charakter kam mir gefühlt etwas zu kurz.
Fazit zum Experiment: Gelungen, bei Zaubern muss man noch nachschrauben. Beyond the Wall kann also auch DSA. Einschränkung von mir: Solange man sich in Aventurien auskennt. Das System sorgt zwar für ein sehr viel freieres Spiel, aber lässt in seiner Einfachheit halt viele Fragen bezüglich der eigenen Verwurzelung in der Welt. Mir als Newbie in Aventurien fiel es so relativ schwer, den Auelfen zu spielen, einfach weil ich keine Ahnung von Elfen in Aventurien habe (Siehe: Elfen schlafen doch nicht, die meditieren doch nur oder?). Spaß hatte ich trotzdem und einen Neujahrsvorsatz - mal mit Koali zu spielen - kann ich auch schon von der Liste streichen.




[Shadowrun] Lauf schnell - Stirb langsam

Ein weiteres Weihnachtswunder... endlich schaffe ich es mal mit BioIng zu spielen. Auf der RPC hieß es noch: "Wir müssen unbedingt nochmal Shadowrun zusammen spielen", aber ich persönlich hätte nicht mehr damit gerechnet, dass es 2018 noch klappt. Entsprechend happy bin ich jetzt in BioIngs Shadowrun Variante von "Stirb Langsam" als Chauffeur Argyle Recht und Ordnung in den Plex zu bringen.
Rausgekommen ist eine sehr kurzweilige Runde mit vielen Explosionen und eine exzellente Umsetzung von Stirb langsam im Shadowrun-Universum. Und wir konnten soo viele Anspielungen und Verbeugungen an das Original einbringen, war richtig spaßig. Kenner des Films werden auf jeden Fall Spaß haben.
Außerdem waren dabei:  Pointof81 und Affevogel. Mit beiden hatte ich noch nie gespielt, freute mich aber auch da, die beiden mal kennenlernen zu dürfen.




2018 auf meinem Kanal

Insgesamt flimmerten im Jahr 2018 8 Oneshots über meinen Youtube-Kanal, 1x 1W6 Freunde, 1x Shadowrun, 1x Fragged Empire (wenn auch noch nicht beendet) und ganze fünf in Beyond the Wall. (Meine selbstauferlegte Queste alle Beyond the Wall-Kaufabenteuer "OnAir" zu leiten, liegt weiterhin bei guten 40 Prozent.) Damit liegt mein Schnitt bei einer gespielten Session pro Monat, womit ich ziemlich zufrieden bin.

Meine Top4 Sessions waren dabei (in keiner besonderen Reihenfolge) "Das Geheimnis des Wolpertingers", "Die Burg des Grauens", "Die schwarze Meute #2" und "Versprochen ist Versprochen". Diese Sessions sind mir alle als gelungen in Erinnerung geblieben.
Als Fehlschlag empfand ich "Ehrenschuld", im besonderen den zweiten Teil. Viel zu offen für so einen Oneshot und - ehrlich gesagt - hatten die Spielercharaktere jetzt nicht die tragende Rolle. Sie waren mehr Reisebegleiter für den alten Häuptling als tatsächlich notwendige Helfer. Das würde ich beim nächsten Leiten auf jeden Fall ändern wollen.

Weiterhin waren von den 79 Videos, die 2018 auf meinem Kanal erschienen sind, 30 Teil der RPGaDay-Aktion, also knapp 40% meines Contents. Auch mit diesem bin Projekt bin ich recht zufrieden, auch wenn ich finde, dass die Qualität rein optisch und inhaltsmäßig zum Ende nachlässt. Aber das ist etwas, was dann im nächsten Jahr besser gemacht werden kann.
Es hat mich zumindest auf neue Leute aufmerksam gemacht, die ich vorher noch nicht kannte, insofern hat die Challenge also ihren Zweck erfüllt. Die Fragen fand ich im Vergleich zu 2017 allerdings deutlich schwächer, der Katalog im Vorjahr war für mein Empfinden deutlich spannender. Aber ich bin gespannt auf 2019 und nehme mir vor, auch da wieder teilzunehmen.

Wobei 79 natürlich für den aufmerksamen Abonnenten seltsam erscheinen muss. Tatsächlich sind 7 dieser Videos noch nicht sichtbar, sondern warten auf Folge 9 der Drachenfall-Kampagne. Mysteriös, mysteriös. Aber wenn ich sie endlich öffentlich schalten kann, dann ist hoffentlich auch für andere erkennbar, warum hier ein Mini-Highlight meines Jahres verborgen liegt.
Mit 6,58 Videos pro Monat, bzw. 4,08 pro Monat ohne RPGaDay hätte ich als Schnitt aber nicht gerechnet und bin wirklich überrascht, wie viele Videos ich im Laufe des vergangenen Jahres produziert habe und das erklärt auch, warum ich das Gefühl habe, eine Pause zu brauchen.

Ausblicke

Konkretes im Januar

12 Tage Pause

Wie anstrengend vor allem November und Dezember für mich waren, habe ich nach der "Versprochen ist Versprochen"-Runde gemerkt. Ich war echt froh, einfach mal keinen Stress zu haben, dass ja bald schon die nächste Runde ist, wo noch dieses oder jenes vorbereitet werden muss - vielleicht auch gerade wegen des besonders hohen Vorbereitungsaufwands des Adventsevent im Vorfeld. Nach dem 23. habe ich also erstmal genau gar nichts mehr gemacht, auch wenn ich mir das anders vorgenommen hatte.

Das Jahr soll für mich zunächst mal mit einer Atempause beginnen. Nicht nur, um mal Luft zu holen, sondern auch um die kreativen Tanks wieder ein wenig aufzufüllen. Außerdem möchte ich den Kram, der in den stressigen letzten 2 Monaten auf der Strecke geblieben ist, aufholen. Rolands Tagebuch wurde sträflich vernachlässigt und auch Drachenfall muss weiter geschnitten werden. Spielen, leiten oder vorbereiten werde ich in diesen Tagen aber explizit nicht.

[Beyond the Wall] Das Reich der Münzen

Nach unserer Winterpause kehrt Reich der Münzen am 21.01. zurück und soll dann wieder im gewohnten 2-Wochen-Rhythmus stattfinden. Immer noch steht die Konfrontation mit dem Rat der Xianu bevor und es gilt Überzeugungsarbeit zu leisten, damit der Fäulnis Einhalt geboten werden kann.
In der Woche zuvor (am 14.01.) möchte ich den schon überfälligen versprochenen GM-Prep-Stream machen, um diese Begegnung und ihre Folgen vorzubereiten.

[Shadowrun] Drachenfall

Auch weitergespielt wird erst ab dem 16.01. im wöchentlichen Rhythmus, aber ich habe ja noch genug Schnittmaterial ;). In der ersten Januarwoche würde ich gerne Folge 7 veröffentlichen, bis zum 16. möchte ich aber zumindest das Schnittmaterial erstmal aufgebraucht haben.

[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Mit dem 12.01.19 als 15. Session wird diese Kampagne 1-Jahr alt und an diesem Termin begeben sich Roland, Krax, Wurod und im Geiste auch Tharinor auf den Weg in die 2. Ebene des Labyrinths. Und in der Folgewoche geht es direkt am 18.01. weiter. Wie oben schon erwähnt, viele Sessions sind wohl nicht mehr, die letzte Schätzung der Spielleitung war 3-4, wenn ich mich recht entsinne. In diesem Sinne: Markond, wir kommen!

ONESHOTS

[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen

Die letzte Session steht immer noch aus und ich hoffe, dass im Januar ein Termin gefunden werden kann.

Februar und der Rest von 2019

[Shadowrun] Stolen Souls

Ich denke im Februar werde ich endlich Zeit haben mit meinen vier Spieler*innen diese Kampagne zu starten. Ich freue mich da schon sehr drauf und bin gespannt, wies wird.

Oneshots

[Die Saure Aubergine] Hauer und Horn

Der Ausflug in den Norden Aventuriens geht am Valentinstag, also am 14.02., weiter und unsere Wandergruppe wird sich in dieser Session und in der folgenden am 22.02. der zweiten Prüfung zum Krieger stellen und hoffentlich mit wehenden Fahnen (und sei es nur vom Alkohol) bestehen.

[City of Mist] Session 0

Im Februar findet auch die nullte Session zu -vorerst - einem Oneshot in City of Mist statt. Das System ist Powered by the Apocalypse und die Welt noir, vielmehr weiß ich noch nicht. Das klingt aber sehr vielversprechend und ich bin sehr gespannt, was dabei rumkommt.

Weitere Vorsätze für 2019

So viele Gedanken habe ich an das neue Jahr noch nicht verschwendet, aber ein paar Dinge fallen mir schon ein, die ich im Laufe des Jahres umsetzen möchte:

  • Ich möchte meine Streams pünktlicher beginnen. Die seltenen Gelegenheiten, wo ich mir selber einmal vornehme, live zuzuschauen und sich dann der Stream verspätet, finde ich nämlich selber recht ätzend. Bei 5 Minuten kann ich da ja noch Augen zudrücken, aber danach find ich das schon grenzwertig. Ich kann das aber auch nicht kritisieren, wenn ich das nicht selber leisten kann. Insofern: Ich gelobe Besserung!
  • Meine Queste wird weitergehen. Ob ich sie 2019 zum Ende bringen kann, halte ich aber für fraglich. Immerhin ist ja ein weiteres Abenteuerbuch in Arbeit. Zumindest ein dieser Abenteuer würde ich gerne auch in die Welt von Reich der Münzen einbetten.
  • Mehr anderen Kram: Bis jetzt ist die Auswahl an Systemen auf meinem Kanal noch nicht so wahnsinnig groß, da möchte ich 2019 gerne Abhilfe schaffen und mich ein bisschen diverser präsentieren. Konkret würde ich gerne "The Sprawl" und auch "Arcane Codex" spielen.
  • Findet Remo. Ich hoffe, dass das dieser Eintrag nicht zum Running Gag wird, aber mein Entschluss, dieses Abenteuer fertig zu schreiben, steht weiterhin. Einfach nur um "Selber ein Abenteuer schreiben und veröffentlichen" von meiner Bucket-List streichen zu können.

Heute ist nicht alle Tage, ich komm' wieder, keine Frage. Doch, für heute ist wirklich Schluss.

Das neue Jahr soll also erstmal ruhig starten. Wir lesen uns hoffentlich Ende Januar wieder, aber bis dahin verabschiede ich mich in meine Ferien und wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2019.

Antworten

Clawdeen

41, Weiblich

Beiträge: 687

Re: [Kanal] Asra3l

von Clawdeen am 31.12.2018 00:26

Wieder sehr unterhaltsam und aufschlussreich, vielen Dank erneut fürs Teilen. 
Ich antworte dann mal: I had a one way ticket to a place where all the demons go ...

polbanner2.png

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum