Search for posts by Athair

First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  7  ...  41  |  »  |  Last Search found 408 matches:


Athair

91, male

Posts: 445

Re: Regelsystem für ein Pen-and-Paper- Projekt an einer Schule

from Athair on 02/28/2016 09:45 PM

Ich würde ...  Beyond the Wall (Vorbestellung für die dt. Version läuft) nehmen.
Einfach deswegen, weil es als OSR-Spiel[1] eine gute Mischung aus Freiform und regelgeleitetem Spiel ergmöglicht. Außerdem liefert es viele Hilfsmittel, die inspirierend wirken und Kreativität erzeugen.
[1] Dazu haabe ich vor Zeiten mal was geschrieben.

Alternativ könnte ich mir auch LITE vorstellen. Das braucht aber evtl. Vorabreiten. Ein bißchen mehr als Turbo FATE und deutlich mehr als BtW. Das schöne daran ist, dass es viele Freiheiten lässt. Eigene Ideen lassen sich gut einbinden.


Turbo FATE hat wie alle FATE-Varianten das Problem, dass die Regeln relativ abstrakt sind und stark auf der Meta-Ebene arbeiten. Das kann cool sein, das kann aber auch Schwierigkeiten machen, wenn Spieler_innen zwischen Autorenposition und Figurenverkörperung - zusätzlich zur Regelanwendung - hin- und herspringen müssen. FATE hat die Tendenz Spieler_innen mit dem Zwang zum proaktiven und frei-kreativen Spiel zu überfordern. Wenn es dieses Spiel werden sollte: Nimm vielleicht Masters of Umdaar (dt. Version) dazu. Das könnte manches einfacher machen.



@ Was die Schüler schreiben; @ Erzählerischer Spielstil:
Ich würde vielleicht weniger Szenen schreiben lassen, als Spielen lassen.
Das Abenteuer, das sich aus dem gemeinsamen Spiel (ohne große Vorbereitung) ergeben hat, das würde ich schriftlich festhalten lassen. Vielleicht muss sich die jeweilige Spielrunde absprechen, wer was schreibt. Da gibt es ja viele Möglichkeiten. Dabei könnte man auch mit den Literaturgattungen (Bericht, Erlebniserzählung, damatische Szene, ...) operieren.

Cooles Projekt, übrigens!


Alternativtext

Reply Edited on 02/28/2016 10:00 PM.

Athair

91, male

Posts: 445

Re: Grade gekauft!

from Athair on 02/10/2016 04:31 AM

 

 

Mit Trauma und Lite sind auch mal wieder deutsche Sachen dabei.
Sogar genuin Deutsche. Die gefallen mir bisher deutlich besser als das meiste, was die großen Verlage so machen (Shadowrun, Vampire: Maskerade, Pathfinder, DSA 5, Splittermond).

... hmmm. Irgendwie geben mir die letzten anderen Beiträge zu denken.

Alternativtext

Reply Edited on 02/10/2016 04:33 AM.

Athair

91, male

Posts: 445

Re: Grade gekauft!

from Athair on 12/21/2015 01:27 AM

 

Wonderous Fantasy by the creative cloud named OSR.

Alternativtext

Reply

Athair

91, male

Posts: 445

Re: Grade gekauft!

from Athair on 12/03/2015 12:59 PM

... manches davon ist schon eine Weile da:

  
Mein zweites "powerd by the Apocalypse"-Spiel. Ich hoffe mal, dass Urban Shadows es schafft mir die Regelengine gut nahezubringen. Neben "sagas of the icelanders" eine Spiel der Regelengine, das ich tatsächlich spannend finde. Und: Wahrscheinlich mein erstes "urban fantasy"-Spiel.

Die "Tales" (3 kurze Abenteuer) sind eine tolle Ergänzung zur "Chained Coffin"-Box. Ich mag das darin angelegte Western-Märchen-Legenden-Sword&Sorcery-Setting sehr.


Ein DCC-RPG-Funnel (St.0-Abenteuer) mit alternativem Cover. Zwar ist es nicht eines der großartigen Varianten (das wären für mich Nicholson oder Mullen). Dennoch: Hat was. Besonders die tolle technische Schraffur rettet für mich das zeichnerisch weniger gelunge Cover.
Die Gestaltung des Motivs finde ich gut. Es bildet eine interessante Variante des Original-Covers.
(EINZELBEWERTUNG: Zeichnerische Darstellung/Perspektive - , Technik o, Struktur/Schraffur +, Motiv + => Fazit: o/+)

 
Settingbuch (War of the Roses Fantasy) + Abenteuer für ein OSR-Regelwerk.
Wahrscheinlich werde ich es nicht für ein D&D-artiges Spiel, sondern für den settinggleichen WFRP-Vorläufer-Spiel Maelstrom (ein W100/Freiform-Spiel) nutzen.


Cthuloides Abenteuer, das im Georgian London, the city of vice, spielt.


Und noch mehr Abenteuer:

 
... beide auf ihre Weise innovativ. Wenn auch das erste v.a. in der Themenwahl.

Alternativtext

Reply Edited on 12/03/2015 01:12 PM.

Athair

91, male

Posts: 445

Re: Grade gekauft!

from Athair on 11/06/2015 02:01 AM

@ Azradamus: Stinkt das RoC-Buch immer noch so schlimm (1.Aufl.) oder haben die in der Produktion was umgestellt?

=> Cthulhu: Auch ich stehe nicht so auf CoC (v.a. nicht die Pegasus-Sachen) ... aber ebenfalls nicht auf die populären Alternativen (ToC, RoC). Cthulhu würde ich gern mit einem der drei hervorragend Produkte spielen:
The Shadows of Cthulhu (true20), Dark Streets 2nd (Renaissance) oder d20Cthulhu (von Monte Cook und dem großartigen John Tynes).

Alternativtext

Reply

Athair

91, male

Posts: 445

Re: white wolf publishing wurde verkauft...

from Athair on 11/06/2015 01:14 AM

Keine Ergänzung/Korrektur: Scarred Lands gehört OOP zusammen mit Nocturnal Media (u.a. Lizenznehmer von Pendragon, Talislanta & Aquelarre). Dasselbe gilt für Sword & Sorcery, den d20 Imprint des alten White Wolf.

Das [sic!] die neue World of Darkness den Merger so wirklich überlebt kann ich mir nicht vorstellen.
Jein. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass wesentliche Elemente der nWoD übernommen werden.

Zum Beispiel  eine "einheitliche/kompatible", in sich stimmige "Kosmologien". Wo die oWoD sich schwertat, dass die einzelnen Kosmologien der Werwölfe, Vampire, ... nebeneinander logisch konsitent bestehen konnten, könnte Paradox Interactive das ändern.
Das Baukastenprinzip von Vampire 1st oder auch der nWoD könnte neu belebt werden.
Regelseitig kann ich mir vorstellen, dass man auf die designtechnisch ausgefeilteren Regeln der nWoD zurückgreift oder an der Stelle ansetzt, sich davon inspirieren lässt, ...

Kurz: Ich halte es durchaus für denkbar, dass man die beiden Markenkerne von oWoD (Hintergrund, Splats, ...) und nWoD (durchsichtigere Regelengine, Baukastenmodell) zu einem verschmilzt. Und ich glaube sogar, dass das klappen kann.
Wenn ein Kompromiss zu schließen ist, dann ist es fast zwingend notwendig, dass beide "Seiten" gleich (un)glücklich aus den Verhandlungen gehen, dass sie aber ihr Kernanliegen im ausgehandelten Ergebnis wiederfinden.


Für die Jubiläumsversionen würde das bedeutet: Sie sind v.a. genau das - Jubiläumsausgaben und eben keine eigenständigen Editionen.

 
Gut denkbar, dass in Bezug auf OPP eines der folgenden Modelle gefahren wird:
Modell1: Die könnten - wie Kobold Press für D&D5 oder Green Ronin für WFRP2 - im Auftrag von White Wolf das Design besorgen, während WW als Publisher agiert.
Modell2: Die werden v.a. "in house design studio" - wie das bei Moon Design und Chaosium für Runequest gelaufen ist.

Alternativtext

Reply Edited on 11/06/2015 01:46 AM.

Athair

91, male

Posts: 445

Re: Vampire V20 kommt auf deutsch ...

from Athair on 11/06/2015 01:10 AM

... hab gestern mal im Laden reingeblättert. Das neue deutsche Buch sieht nett aus, aber ich glaube mir reicht meine englische 1st Edition.

Alternativtext

Reply Edited on 11/06/2015 01:11 AM.

Athair

91, male

Posts: 445

Re: white wolf publishing wurde verkauft...

from Athair on 11/03/2015 07:23 PM

Letztendlich halte ich zwei Szenarien für denkbar:

1) Paradox INTERACTIVE (die seit einiger Zeit unabhängig von Paradox sind) lässt im Wesentlichen alles so wie es ist.
2) Der neue Eigner der WoD belebt White Wolf wieder, inklusive der RPG-Produktion. Das würde bedeuten, dass die Onyxianer sich auf ihre eigenen Lizenzen konzentrieren müssen.

Für die PDF-Verkäufe (und PoD) sind gemäß Version 2 denkbar:
a) OP dürfen ihren Backkatalog weiter anbieten oder
b) sie dürfen das nicht.

Unabhängig davon ist zu erwarten, dass die White-Wolf-Sachen weiterhin über Drivethru erhältlich sein werden.


Das Szenario, bei dem Onyx Path die WoD-Lizenz verliert finde ich so bedrohlich nicht.
Etliche Design-Entscheidungen von OP waren doch durchaus sehr fragwürdig. Unter den früheren (wovon etliche nicht bei OP auf der Gehaltsliste stehen) WW-Designern gibt es mMn durchaus Leute, die für ein wiedererstehendes WW eine bessere WoD designen können als das OP gelungen ist.


Das würde ja heißen, wenn onyx und paradox sich nicht einig werden, könnte es passieren, das mehrere wod titel von drivethru verschwinden, weil onyx sie auf grund der fehlenden rechte an der wod nicht verkaufen darf und paradox sie nicht verkaufen darf, weil sie die rechte an den texten nicht hat.
Richtig. Andererseits ...

Gutgläubig wie ich bin, würde ich aber davon ausgehen, das sie sich zumindestens bei den laufenden kickstartern schon einigen werden.
Im Zweifelsfall wird das OPs Problem sein. Und ... als US-Verlag werden sie wissen, dass Sie nötigenfalls ein refund durchführen sollten.


Kurz: Ich sehe die durch die Übernahme entstehenden Komplikationen v.a. als potentiellen Schaden für OP. Für die WoD-Fans (vielleicht abgesehen von den OP-Fans) halte ich die Gefahren/Risiken für eher gering.

Alternativtext

Reply Edited on 11/03/2015 07:29 PM.

Athair

91, male

Posts: 445

Re: Aktuelle Kickstarter Vorstellungen: Aquelarre, Malandros, Headspace, Würm

from Athair on 10/22/2015 02:27 AM

Aquelarre

Sieht interessant aus. Nachdem es ein W100-System benutzen soll, könnte ich wahrscheinlich relativ leicht auf RuneQuest 6 konvertieren und/oder das ein oder andere für Clockwork & Chivalry 2nd rausziehen. Was das Artwork angeht: Geil, aber nicht meines. Das Setting: Evtl. brauchbar, spielen würde ich's eher nicht da ich eh schon zu viele quasi-historische, "mittelalterliche" Spiele hab (Mythic Iceland + BRP, Mythic Russia, Maelstrom & Dark Albion, Clockwork & Chivalry 2nd, Thou art but a warrior, ...).

ABER, wenn da eine Printversion von Pendragon in der spanischen Optik erhaltbar wäre ...

Alternativtext

Reply

Athair

91, male

Posts: 445

Re: Grade gekauft!

from Athair on 10/22/2015 01:52 AM

ENDLICH DA:

und

... Adventure awaits (not such boring things like mathmosphere, character optimisation, metaplot, emotional story, a very detailed setting, ...)

Alternativtext

Reply Edited on 10/22/2015 01:54 AM.
First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  7  ...  41  |  »  |  Last

« Back to previous page