Lange Gespräche im Rollenspiel

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Yajirobi

36, Männlich

Beiträge: 7

Lange Gespräche im Rollenspiel

von Yajirobi am 06.08.2018 11:38

Hallo zusammen,

Ich hoffe das hier ist das richtige Unterforum... Falls nicht, bitte verschieben.

Zu meiner Frage:

Gestern Abend bei Koalis Phileason Saga ist mir wieder aufgefallen, dass dort eine relativ lange Unterhaltung, in Charakter, zwischen Varlion und einem NSC statt fand. 
Für mich als Zuschauer war das sehr stimmungsvoll und interessant.
Aber was ich mich dann immer Frage, auch bei meiner eigenen Runde, wie ist das für die anderen Spieler? Fühlen die sich dann eventuell gelangweilt oder sogar vernachlässigt?
Wenn ich meine Spieler frage - alles Freunde die ich schon lange kenne - krieg ich immer nur so ein: "Ja, das ist ok".
Was habt Ihr da für Erfahrungen gemacht?

Grüße
Yajirobi

Antworten

koali
Administrator

39, Männlich

Beiträge: 3175

Re: Lange Gespräche im Rollenspiel

von koali am 06.08.2018 11:55

Meine Spieler finden das auch sehr ok. Zumindest kam das als Feedback.
Als Spieler finde ich das auch nicht schlimm.


Kolali_auf_Youtube1.jpg

Antworten

Jamaerah

30, Weiblich

Beiträge: 36

Re: Lange Gespräche im Rollenspiel

von Jamaerah am 06.08.2018 20:38

Ich kenne das aus Spieler und aus SL Sicht.
Als SL bekomme ich auch die Rückmeldung, dass das total Ok ist. Und ich habe durchaus sehr sehr lange Einzelgespräche gehabt mit meinen Spielern.
Und als Spieler finde ich sowas unheimlich interessant. Denn meistens erfährt man dann - zwar OT - etwas über den jeweiligen Charakter und seine Beziehungen und wahren Gedanken zu bestimmten Personen oder Ereignissen.
Wichtig finde ich nur, dass das jeder Charakter mal hat. Dass muss nicht immer in ein und der selben Sitzung sein, aber irgfendwann, muss der Spot auch auf die anderen fallen.

Das Universum besteht nicht aus Atomen. Sondern aus Geschichten!

Antworten

Das_Hampels...

37, Männlich

Beiträge: 19

Re: Lange Gespräche im Rollenspiel

von Das_Hampelstielzchen am 07.08.2018 10:35

Ich kann dir da nur aus meiner Sicht des Spielers antworten. Gespräche und allgemein rollenspielerisch abgehandelte Abschnitte, in denen ich nicht mit eingebunden bin, finde ich durchaus informativ, anschaulich und sie können auch Input für das eigene Spiel sein. Zäh werden solche Einzelaktionen erst, wenn sehr viele Regeln und Micromanagment dazu kommen. Bestes Beispiel: Decken bei Shadowrun. 
Wie Jamaerah gesagt hat, sollte halt nicht nur ein SC im Fokus stehen.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 07.08.2018 10:41.

Honehe

31, Männlich

Beiträge: 130

Re: Lange Gespräche im Rollenspiel

von Honehe am 07.08.2018 11:43

Ich kann auch nur bestätigen, dass ich das gut finde wenn solche langen Gespräche geführt werden. Es fördert absolut die Stimmung und man entdeckt als Zuhörer den anderen Charakter.
Auf jeden Fall würde ich aber mit meinen Spielern darüber reden. Bei unserer L5R Runde hat ein Gespräch auch schon eine Stunde gedauert. Für mich absolut okay. Habe allerdings schon gehört, dass dann Spieler abschalten.

Es wird übrigens Hodnee ausgesprochen. Komisch, aber wahr.

Besucht doch auch unseren YouTube-Kanal

Antworten

« zurück zum Forum