Search for posts by Asra3l

First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7  |  8  ...  13  |  »  |  Last Search found 126 matches:


Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: Assoziationsketten

from Asra3l on 11/15/2018 03:57 PM

Ich - unverbesserlich

Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: [Musik] Was hört ihr gerade?

from Asra3l on 11/09/2018 10:51 PM


Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: Assoziationsketten

from Asra3l on 11/09/2018 08:47 PM

Auto

Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: [Degenesis] 4 Spieler Gruppe; Suche noch 1-2 Spieler (offair, Roll20)

from Asra3l on 11/07/2018 06:56 PM

Ich krieg das leider zeitlich nicht hin, aber ich mag das System und find die Welt total super. Hoffe, dass ihr da schnell Mitspieler findet 

Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: Assoziationsketten

from Asra3l on 11/06/2018 09:07 PM

Quantenmechanik

Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: Assoziationsketten

from Asra3l on 11/06/2018 08:45 PM

Schroedingers Katze

Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: [Kanal] Asra3l

from Asra3l on 11/03/2018 08:21 PM

Das freut mich sehr, das zu lesen.

Kalt erwischt hat es mich einfach nur, weil ich als Spieler einfach vergessen hatte, das Roland Wurod um Hilfe bei seinem Kontrollverlust ersucht hatte. Deswegen traf mich das einfach unvorbereitet. Bin mir nicht sicher, ob du als Spielleiterin überhaupt ne Chance hast, da einzugreifen. Wenn, dann hätte ich da einfach sagen müssen: Äh, kurze Pause, muss mich kurz orientieren.
Aber damit das nicht falsch verstanden wird: Ich bin mit der Szene alles andere als unglücklich. Ich sehe da halt nur mehr Potential. So wie sie ist, ist sie gut.

Über das Highlight des Monats bin ich mir noch nicht sicher, ob das ein dauerhaftes Element sein wird. Aber diesen Monat gab es zumindest einen wohldefinierten Kandidaten, da hab ichs mal reingenommen. Freut mich aber, dass es zu gefallen scheint.

Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: [Kanal] Asra3l

from Asra3l on 11/03/2018 02:33 AM

Rückblick: Oktober

I can feel it coming OnAir tonight, oh Lord

Ich bin sehr froh, dass ich diesen Monat was Rollenspiel angeht, eher moderat geplant hatte. Der Semesterbeginn kündigt zwar nicht überwältigende Mengen Arbeit an, aber den Zeh erstmal vorsichtig ins Wasser zu halten, war glaube ich keine schlechte Idee. Aber ich blicke zitternd dem November entgegen, der ist nämlich wirklich voll. Wohl so eine Art Panik noch möglichst viel Rollenspiel zu genießen, bevor die Uni ab Dezember noch deutlich mehr Zeit einfordern wird.

[Beyond the Wall] Reich der Münzen

Ich freue mich, dass wir diesen regelmäßigen zwei Wochen Rhythmus so konsequent einhalten können. Auch über das positive Feedback unter Videos habe ich mich und im Besonderen auch meine Spieler sehr gefreut. Zwei weitere Folgen sind also im Oktober im Netz gelandet.

Zunächst ging es in „Aufgaben der Magistrate" darum, noch offene Stränge mit der Karawane des Shirazi abzuschließen. Lung Tien konnte einen neuen Zauber lernen, Shenmi einen neuen Zaubertrick, Sumi freut sich über den gekauften Sklaven und Rou Bing verliert langsam, aber sicher sein Herz an Chu. „Gute Münzen, schlechte Münzen" halt. ^^ Fühle mich ein wenig schuldig die Charaktere gegen Ende so aus dem Dorf heraus gedrängt zu haben, aber die Bedrohung, die da langsam aber sicher im Südosten wächst, wird langsam aber sicher gefährlich. Und ich habe noch kurz angedeutet, wie schnell das monarchische System des Reichs funktioniert. Wichtig für einen Kontrast in den kommenden Folgen.



In „Die Xianu" steckte dann viel weniger Xianu als ich angenommen hatte. Statt wie vorher mal angenommen, brachen die Charaktere nicht erst zum Ort der Macht der Xianu auf, sondern zogen in Richtung des verseuchten Sees. Das zwang mich ein wenig zur Improvisation, aber eine verhauene Probe bei der Jagd bot mir Gelegenheit mit einem Kampf ein wenig Luft zum Überlegen zu schaffen. Und Spaß hat der Kampf auch noch gemacht, geht mir selten genug so. Und zwischen Rou Bing und Shenmi gibt's jetzt Stress. #GuteMünzenSchlechteMünzen ;) Ich muss mir aber noch überlegen, wie ich diese Reisephasen irgendwie spannender gestalte. Ich will nicht jede abendliche Rast ausspielen, aber das Bewegen durch die Welt soll auch gefährlich und anstrengend erscheinen. Ich hab mit sowas einfach wenig Erfahrung, wer mir da also Tipps und Ideen geben kann, der ist herzlich dazu eingeladen.

Zum Ende konnte ich dann einmal kurz die Xianu einbringen und einen kleinen Teaser auf die Gesellschaft dieser doch sehr anderen Spezies andeuten („Was? Ihr beratschlagt schon einen Monat?"). Auch die Änderung in der Namensgebung der Xianu fand ich gut, entfremdet diese Spezies noch ein wenig mehr. Und jetzt sind die Charaktere schon recht tief in der Fäulnis und ihrem Ursprung ziemlich nahe. Aber erstmal ist da noch diese Gestalt in den Resten des fast ausgetrockneten Sees.



[Shadowrun] Drachenfall

Mit der gestern erschienen vierten Episode sind in den vergangenen 31 Tagen 2 neue Episoden hinzugekommen.
In „Night at the Museum" geht es nach ein paar abschließenden Vorbereitungen endlich ans Eingemachte und der Run im Harfeld Anwesen beginnt. Ich hatte schon damit gerechnet, aber Folgen mit Kämpfen werden wohl ziemlich kurz (einfach durch das Rausschneiden von Proben).

Für die Interessierten: Damit der Schnitt nachher einfach wird, versuche ich folgenden Ablauf umzusetzen.

  1. Der Spieler, der an der Reihe ist, sagt was er tun möchte.
  2. Die relevanten Proben werden abgehandelt.
  3. Dann beschreibt der Spieler, wie das aussieht, was er tut, und auch die Wirkung. Die Wirkung seines Treffers kann er ablesen, da ich den Token in Roll20 Lebensbalken gegeben habe (Inspiriert von einer Antwort von Clawdeen auf die Frage, warum sie bei Pathfinder die Lebensbalken der Monster für die Spieler anzeigt. Danke dafür, works like a charme).
Im Schnitt bleibt dann nur noch Teil 3 erhalten, alles andere fliegt raus. Das hat in Folge 3 auch sehr gut funktioniert, in Folge 4 war ich da weniger konsequent.



Das ist allerdings nur einer der Gründe, warum ich mit Folge 4 nicht so wirklich happy bin. Der Schnitt viel mir sehr schwer, weil ich auch mit der Session als solche nicht wirklich zufrieden war. Die erste Szene im Keller war mir zu trivial abgehandelt, dafür hatte ich Dave in der Vorkampagne einfach zu sehr aufgebaut. Das war sicher Enttäuschung meinerseits, andererseits habe ich da auch Fehler gemacht. Ich habe die Spieler danach darauf angesprochen und das Feedback war, dass sie in dem Moment „vom Zug überrollt" wurden, also einfach spielerisch überfordert waren. Das habe ich in dem Moment nicht erkannt. Mit dem jetzigen Wissen würde ich nach der Schlüsselszene wohl eine kurze Spielpause einlegen. Aber Fehler sind ja bekanntlich dafür da, um aus ihnen zu lernen. Und die Session zu Folge 5 gefiel wir auch wieder richtig gut und wird mit Sicherheit wieder besser!



[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Die Technikdämonen sind ausgetrieben und wir kamen im vergangenen Monat gleich 2x zum Spielen.
In Folge 12 des Abenteuers/der Kampagne sollte es für Roland eigentlich an die Jagd nach dem richtigen Mörder gehen. Aber die Sorge, dass der (verdammt, mir fiel grad nicht mehr der Name für das Volk der Echsen ein ... ) Krask durchdreht und sich dann doch alleine in Richtung Wald aufmacht nahm dann doch Überhand. Also Wurod aufsuchen. Und in die Kapelle. Das hat dann mit „Gebet" (geklaut von einer Internetseite mit Kindergebeten und auf Arcane Codex umgemünzt) tatsächlich geklappt. Das Wurod dann aber über den Dämonen in Roland sprechen wollte, hat mich als Spieler dann doch recht kalt erwischt und ich bin mit meiner „Performance" in der Situation auch nicht ganz zufrieden. Koali hatte da in einem Kommentar unter der Folge schon recht, ich knickte da zu schnell ein. Roland will den Dämonen nicht loswerden, er will ihn unter Kontrolle haben. Ansonsten bin ich echt dankbar, dass die anderen drei einen so wunderbar auffangen, denn nach der Szene war ich recht kaputt und habe mich dann bis zum Ende auch eher zurückgehalten.



Der 13. Teil der Saga um die verschwundenen Prinzessinnen und den Hexer hat mir unheimlich gut gefallen. Selten bin ich nach einer Session so einfach nur zufrieden gewesen. Der Teil ist einfach nur absolut rund. Es wurden alle losen Enden zusammengeführt, einige unserer Theorien haben sich als wahr erwiesen (huhu Graf Wurod). Auch die Dringlichkeit, die mir vor einiger Zeit noch fehlte, ist jetzt durch den Angriff aufgezeigt worden. (Aber das mit Magda war echt grausam. Grade sie ... wie sollen wir denn ohne ihre Essenspakete die Reise durch das Labyrinth überstehen?). Den Knappen fand ich ein wenig seltsam als Boten des Plottes, aber das er Kämpfen kann hat er ja bewiesen, da wirkt die Geschichte, dass er den Leibwächter des Abts überwunden hat durchaus plausibel. Schade, dass er nicht an unserer statt Held werden kann.
Ich fand es übrigens auch fast schon komisch, wie diese im ersten Moment sehr gegensätzlichen Charaktere von Wurod und Roland einander nun doch sehr ähnlich sind. Beide haben auf jeden Fall daddy-issues.



Oneshots

[Beyond the Wall] Die schwarze Meute
Auch eine sehr schöne Runde. Man merkt der Runde an, dass die Spieler Bock aufs Setting haben. Feen und Märchen bieten aber auch eine echt schöne Kulisse. Auch insgesamt wirken beiden Teile meiner Meinung nach sehr rund.
Ich bin auch sehr froh, dass ich nicht so strikt dem Abenteuer gefolgt bin, und mehr mein eigenes Ding gemacht habe. Wieder ein Lerneffekt, diesmal aus Ehrenschuld. Plus die Geschichte zwischen Rotkappe und Fürst find ich auch schön, ist mir mehr oder minder spontan eingefallen.



[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen
Auch wenn ich hier kein Video präsentieren kann, so fand doch eine Session statt. Herausgekommen sind die Charaktere, die nun die Crew und Hauptfiguren des Abenteuers werden: eine Kaltoranerin, eine Twi-far, ein Zhou und eine Legionärin. Hatte ich beim Lesen des Abenteuers noch einen „Battlestar Galactica"-Vibe, so ist die Crew „Guardians oft he Galaxy". Ich bin gespannt, wie der Mix aus Beidem aussieht.

Am Rande des Rollenspiels
Eine weitere Folge GM-Prep für Reich der Münzen. Die Bedrohungen wurden up-to-date gebracht, eine neue Rasse mit den Xianu erschaffen und auch ihr Schauplatz ausgearbeitet. Und es gibt einen neuen Strawpoll für das Handeln der Unsterblichen. Ihr seid herzlich eingeladen, da wieder abzustimmen und so das Reich der Münzen zu formen!



Ausblicke

Konkretes im November

[Beyond the Wall] Reich der Münzen

Es geht im gewohnten Rhythmus weiter, der 12.11. ist der nächste Termin. Bosskampf incoming!

[Shadowrun] Drachenfall

Der wöchentliche Rhythmus bleibt weiter bei. Ich werde aber auch keinen festen Rhythmus für die Veröffentlichung der Episoden finden (können). Ich merke auch, wie ich mit dem Schneiden nicht wirklich hinterherkomme. Dafür gibt's in den nächsten drei Folgen ein besonderes Schmankerl, auf das ich mich schon freue.

[Arcane Codex] Abysslabyrinth

Im November gibt es keinen Termin, die Arbeits-Dämonen waren dagegen. Aber am 1.12. ist der Nächste, close enough.

Oneshots

[Fragged Empire] Lass schlafende Götter ruhen

Schon morgen, also am Sonntag, begeben sich die vier ungleichen Crewmitglieder auf die Raumstation Paradiso. Am Montag (also schon am nächsten Tag, den 04.11.) ist die zweite Session und falls wir noch eine dritte brauchen, findet die am 11.11. statt.

[Beyond the Wall] Venerunt, viderunt, moribunt!

Mit neuem Namen startet die Runde am 10.11.. Ich bin über die Spielerkonstellation sehr froh. Neue Leute, neue Gesichter, da freu ich mich drauf. Und das Abenteuer ist für mich mal was ganz anderes.

[Das Seltsame Abenteuer] Hauer und Horn

Ich bin sehr gespannt auf die Runde. DSA bleibt zwar DSA, aber ich freu mich auf die Runde. Leute, die ich mag, aber ich weiß noch so überhaupt nichts. Es bleibt spannend, der erste Termin ist der 13.11., weitere sind der 16.11. und der 23.11 (falls wir den noch brauchen =D ).

Dezember und darüber hinaus

[Shadowrun] Team 3 (Immer noch Arbeitstitel)

Die Kurzkampagne steht in ihren Grundfesten, die grundlegende Story ist also fertig. Jetzt geht's auf die Spielersuche. Ich hänge hinter meinem Terminplan also schon hinterher. Ich habe zwar schonmal hier und da gefragt, ob Interesse besteht, aber da nur wenig positive Rückmeldungen erhalten.
Vielleicht muss ich den Start auch noch ein wenig nach hinten verschieben, also Start nicht im Januar, sondern im Februar. Hängt auch davon ab, wie anstrengend der Dezember aus Uni-Sicht wird.

[Shadowrun] Versprochen ist versprochen (auch Arbeitstitel)

Hintergrundrecherche ist getätigt, erstes Brainstorming wurde auch schon abgehalten. Und einen Termin gibt es auch schon! Das Projekt wird teil des Nerdpol-Adventskalenders und am 23.12. über den Äther laufen!

[Shadowrun] Findet Remo

Auch hier nur wenig Fortschritt. Ich möchte aber gerne Ende Dezember als Ziel weiter festhalten, werde da also große Teile der freien Tage im Dezember investieren.

Ente gut, alles gut!

Damit beschließe ich Rück- und Ausblick zum Ende des Oktobers und Anfang des Novembers. Mein November wird also proppenvoll. Über Kommentare, Kritik, Lob in Kommentarform freue ich mich, gerade auch zu den oben angesprochenen Themen. Wir lesen uns Ende November/Anfang Dezember 😉

Highlight des Monats:

Beste Rollenspielsache, die ich diesen Monat erlebt habe: „All Flesh must be eaten", geleitet von Lex, übertragen bei Clawdeen. Ich bin eigentlich kein Freund von Zombies, aber wenn man Zombies spielt, dann bitte so. Die Session an sich fand ich auch super rund, nicht zu lange, nicht zu kurz. Die Zombiethematik wird sehr subtil aufgebaut. Absolute Schauempfehlung meinerseits!


Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: Assoziationsketten

from Asra3l on 11/02/2018 06:12 PM

Skelettkrieger

Reply

Asra3l

29, male

Posts: 130

Re: [Beyond the Wall] Venerunt, viderunt, moribunt [Onair, Skype]

from Asra3l on 10/29/2018 07:44 PM

Die Runde ist mittlerweile voll. Viele Dank für das rege Interesse.

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7  |  8  ...  13  |  »  |  Last

« Back to previous page